Needling

1. Microneedling

Microneedling (auch Kollageninduktion genannt) ist eine wirksame Behandlung zur Hautverbesserung mit dauerhaften Ergebnissen. Es gilt als ideale Therapie gegen Falten oder Narben, Couperose und Rötungen, große Poren, sowie Pigmentflecken.

Bei dem Verfahren rollt ein mit 1 mm langen, feinen und ganz dünnen Nadeln besetzer Dermaroller über das zu behandelnde Areal und bewirkt dort Mikrostiche bzw. Mikrowunden, die die Hautzellen zur Kollagenproduktion anregen, was zu einer Verbesserung der Hautqualität führt.
Die Behandlung ist auf alle Körperregionen anwendbar. Nicht komplett schmerzfrei, weil die Nadelstiche sehr wohl leicht zu spüren sind. Rötungen und leichte Schwellungen entstehen als Behandlungsfolge und klingen spätestens nach 2 Tagen ab.
Sehr selten, nämlich nur bei Neigung zu „blauen Flecken“,  kommt es bei der Behandlung zu Hämatomen (Blutergüssen). Auch diese heilen ohne Narbenbildung ab.
Unmittelbar nach der Behandlung ist der Besuch von Sauna oder Solarium zu vermeiden und darf kein Make-up verwendet werden, um Entzündungen zu vermeiden.

Vorteile der Behandlung:

  • mit Anästhesiecreme durchführbar
  • meist nur leichte Rötung am ersten Tag nach der Behandlung
  • bei jedem Hauttyp anwendbar
  • meist  keine Schwellungen oder Prellungen

Nachteile der Behandlung:

  • nicht für tiefe Narben und Falten geeignet

2. chirurgisches Needling

Roller mit 3mm langen Nadeln werden verwendet gegen hypertrophe (dicke bzw. erhabene) Narben, Schwangerschaftsstreifen oder Falten.  
4 Wochen vor der Behandlung wird Vitamin C haltige Creme täglich zweimal appliziert, und direkt vor der Behandlung erfolgt eine lokale Betäubung.
Diese Art der Therapie ist bei jedem Hauttyp anwendbar.

Vorteile der Behandlung:

  • Keine Lichtempfindlichkeit.
  • Keine Hyperpigmentierungs-Gefahr.
  • Ambulant durchführbar

Nachteile der Behandlung:

  • Lokalanästhesie notwendig.
  • In den ersten 4-7 Tagen relativ erhebliche Schwellungen bzw. Prellungen, je nach Lokalisation.
  • Danach ist man ca. 1 Woche nicht „gesellschaftsfähig“.
Alle Ratschläge